Spirituelles Zentrum im Eckstein

Projekte der Hoffnung

Engagement und Spiritualität für eine lebenswerte Zukunft

Im Schatten globaler Krisen vollzieht sich derzeit ein beachtlicher Aufbruch. Immer mehr Menschen setzen sich couragiert dafür ein, Welt und Bewusstsein zukunftsfähig zu machen. Rob Hobkins, der Begründer der Transition-Town-Bewegung, will motivieren und fasst das Anliegen so zusammen: »Lokales Handeln ändert die Welt. – Jetzt. Einfach. Machen.«
Projekte der Hoffnung
•     stellt zukunftsweisende nachhaltige Projekte vor
•     vernetzt Menschen, die an der Nachhaltigkeits(r)evolution mitwirken
•     verdeutlicht die geistlich spirituelle Dimensionen ihres Aufbruchs
•     zeigt die Wirklichkeiten des Wandels gegen »das Gefühl, nichts tun zu können«
»Hoffung kann man nicht herbeizwingen, aber man kann ihr eine Wohnung bereiten« (Brigitte Romankiewicz)

Quellen der Hoffnung

Quellen der Hoffnung

Engagement und Spiritualität für die enkeltaugliche Eine Welt

»Sobald Du Dich für die HOFFNUNG entschieden hast, ist alles möglich.« (CHRISTOPHER REEVE)

Die Erkundungstage öffnen Räume, um in Zeiten zunehmender Krisen und Zukunftsangst der Hoffnung und ihren Quellen nachzugehen. Dabei werden äußere Hoffnungsquellen erforscht, wie sie in wegweisenden, neuen Ansätzen und Eine Welt Projekten vorliegen. Gleichzeitig erschließen sich Quellen im Blick nach Innen: Was wird an inneren Ressourcen spürbar, wenn Engagement gelebt wird? Im Spannungsfeld von Engagement und Spiritualität, von innerer und äußerer Transformation, kommen Menschen aus der Region in Kontakt, die an dieser Schnittstelle arbeiten oder Interesse an der Fragestellung mitbringen:
· Was gibt (mir) Hoffnung auf eine Veränderbarkeit der Welt?
· Woraus schöpfe ich Kraft und Zuversicht für eine enkeltaugliche, ökologisch nachhaltige und sozial gerechtere Eine Welt?
· Welche Formen des Engagements tragen mich, wofür ›brenne‹ ich?
· Wie lasse ich andere an meiner Arbeit teilhaben, was brauche ich an Unterstützung und Netzwerk?

Ein Ziel der Tage: Hoffnung als Geschenk und Fähigkeit des Menschen zu würdigen. Der Weg dorthin: Methodisch innovativ, prozessorientiert mit Councilformen, Kleingruppengesprächen, Dyaden, meditativ rituellen Impulsen, Musik, Workshops, Vorträgen und Diskussion.

AUSWAHL DER VORTRÄGE UND WORKSHOPS:
· Nachhaltigkeit als Quelle - Was brauchen wir wirklich zum guten Leben? (DR. DINA BARBIAN)
· Eins mit der Quelle? - Praktizierte Mystik als Übungsweg der Hoffnung (OLIVER BEHRENDT)
· Weltinnenraum - Spiritualität als Weg zu den Quellen der Hoffnung (PROF. DR. MICHAEL VON BRÜCK)
· Die Gemeinwohlökonomie - Ein Quelle der Hoffnung für die Eine Welt? (CHRISTIAN FELBER)
· Die Medizin der Arbeit - Sinn, Entwicklung, Meisterschaft nine to five (NATALIE GOLOB)
· »Alle Räder stehen still, wenn den Ramsch keiner mehr will?« – Konsumverweigerung als Kraftquelle politischer Veränderung (DR. BRUNO KERN)
· »Was, wenn ich den Deckel hebe?« Wahrheit als Quelle: Die Kraft des Schattens (SYLVIA KOCH-WESER)
· Innen wachsen – Außen handeln. Engagement und Quelle (DR. GESEKO VON LÜPKE)
· Natur als Quelle - Begegnung mit der beseelten Natur (FRANZISKA SCHMUCK)
· »Hoffnung ja – aber worauf genau? Braucht es dazu einen Gott, und wenn ja, welchen?« (REINHARD SELLNOW)
· Zukunft als Quelle – Wie Zukunftsforschung Wahrnehmung und Sinne schärft (RONALD ZEHMEISTER

Nähere Infos unter http://www.quellen-der-hoffnung.de
In Kooperation mit Lorenzer Laden, Nürnberg

VeranstaltungsnummerH106
LeitungOliver Behrendt LEITER SPIRITUELLES ZENTRUM IM ECKSTEIN und Planungsteam
Kosten60 Euro bis 250 Euro nach Selbsteinschätzung (weitere Ermäßigung auf Anfrage möglich, mitwirkende Gruppen erhalten Freitickets)

Vollverpflegung buchbar: 30 Euro für 2x Abendessen (Fr.+Sa.); 2x mittags (Sa. + So.) Übernachtung in ortsnahen Hotels durch Eigenreservierung

Bitte auf dem Anmeldeformular im Textfeld den Abbuchungsbetrag und die Art der Verpflegung angeben!
ZeitFreitag, 21.10.2016 ∙ 16.00 Uhr bis Sonntag, 23.10.2016 ∙ 17.00 Uhr
Ort eckstein - Großer Saal E.01
Burgstr. 1-3
90403 Nürnberg
VeranstaltungsartVeranstaltung
Anmeldung erforderlichJa