Spirituelles Zentrum im Eckstein

Unity -Verbundenheit

Die Suche nach dem neuen WIR und die Spiritualität

Für viele steht fest: Die Härte der politischen Auseinandersetzungen nimmt in Deutschland zu und die sozialen Gräben werden breiter.
Wie einsam, zweisam oder gemeinsam sind wir, wenn die Politik darüber nachdenkt nach englischem Vorbild ein eigenes Ministerium gegen Einsamkeit aufzubauen?
Oder wird uns durch Corona nur bewusster, wie lebensgefährlich und spaltend soziale Isolation und Demagogie sind?
Was spricht für, was gegen die Diagnose wachsender sozialer Distanz?
Und was noch wichtiger ist: Wenn sie zutrifft, wie finden wir Medizin "dagegen"? Was heilt?

Wir sprechen bei Unity mit denen, die den Weg aus der "Bubble" suchen und finden. Dabei erkunden wir, was sie auszeichnet.
Mit welchen konkreten Handlungen und Projekten stärken sie Verbundenheit? In welchen Erfahrungsräumen und Netzwerken wirken sie?
Welche Rolle spielen dabei spirituelle Erfahrungen, um Nähe und Verbundenheit aktiv zu leben?

Was können die spirituellen Wege zur mehr Nähe zwischen Mensch und Mitmensch, Mensch und Natur beitragen?
Was geschieht, wenn jemand spirituelle Erfahrungen tieferer Einheit - von "Unity" - macht?


Das >>WIR<< stärken - die Unity Motivation:

Die Unity Interviews suchen bewusst den Mix aus Heartcircle und Polittalk, geglückter Beziehungsgespräche und engagierter Podiumsdiskussion.
Die gemeinsame Sehnsucht ist Nähe, das Finden des neuen >>Wir<<. Aber spontan und herzoffen ohne Gleichmacherei.
Beide Räume - Nähe und Distanz - wollen erkundet werden.
Denn sind Menschen nicht auch so: Nähe und Distanz bleiben beide die Pole?

Mit unterschiedlichen Gesprächspartnern aus verschiedenen kulturellen und religiösen Bereichen erkunden wir deswegen in jedem Gespräch Fragen wie diese:
- Wie und wo erlebst Du selbst derzeit Trennung/Distanz/Einsamkeit/soziale Isolation/zunehmende Aggression? Was spricht dafür, was dagegen, dass der innere Zusammenhalt wirklich kollektiv brüchiger wird?
- Wie ändert sich Deine Selbstbeziehung in solchen Konfliktsituationen?
- Wo findest Du selbst Medizin darin oder "dagegen"?
- Wo erlebst Du aktuell die tiefsten Formen der Verbundenheit?
- Welche sozialen Formen oder Beziehungen stärken und tragen dich alltäglich?
- Welche Rolle spielt dabei Deine Spiritualität?

Die ersten Gespräche im Herbst und Winterprogramm 2021/22 führen wir im Oktober mit der Bestsellerautorin, Theologin und Germanistin Marion Küstenmacher;
dann sprechen wir mit Daniela Borschel, der Unternehmensberaterin, Medtationslehrerin und Vorsitzenden des integralen Salons.
Beide zeichnet aus, dass sie in unterschiedlichsten sozialen Räumen unterwegs sind und ihre Gesprächsfähigkeit beweisen.
Wr freuen uns auf die Gespräche.

Bitte beachten Sie für Präsenzveranstaltungen das aktuelle Hygienekonzept, das auf dem Internetauftritt der evangelischen stadtakademie unter "Aktuelles" aufgeführt ist.

Zur Teilnahme an Online-Veranstaltungen benötigen Sie ein Laptop, PC, Smartphone ODER Tablet. Das Gerät muss mit Kamera, Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet sein.

Bitte loggen Sie sich 15 Minuten vor Seminarbeginn ein, um die Funktionalität der Technik sicherzustellen.

Unsere Zoom-Lizenz entspricht den Datenschutzverordnungen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Referent/inOliver Behrendt, Leiter spirituelles zentrum im eckstein (Nürnberg), landeskirchlicher Beauftragter für geistliche Übung und Meditation, Lehrer für christliche Kontemplation | Daniela Borschel, Dialog
Veranstaltungsnummer410236
Kosten10,00 Euro | 8,00 Euro
ZeitDienstag, 09.11.2021 19.30 - 21.30 Uhr
Ort Ortsangabe siehe Detailansicht
90403 Nürnberg
VeranstaltungsartSeminar
Anmeldung erforderlichJa