Spirituelles Zentrum im Eckstein

Schöpfungsspiritualität - Pilgern

Naturerleben und Spiritualität

Zum Selbstverständnis der Moderne gehört es, Kultur und Natur als zwei getrennte Bereiche zu sehen. Dagegen berichten Mystiker/innen wie Hildegard von Bingen von Momenten tiefer, inspirierender Verbundenheit zwischen Mensch und Natur. Mit „Viriditas“, ‚Grünkraft’ benannte die visionäre Äbtissin Gottes Kraft in der Schöpfung. Gibt es die? Zwingt uns die ökologische Krise, unsere bisherige materialistische Sicht zu verändern und ein »gereiftes, naturverbundenes Selbst« zu entwickeln (Joannah Macy)? Die Themenreihe befasst sich mit einem Bewusstseinswandel, der in der Schöpfung die spirituelle und heilende Dimension neu wahrnimmt.

Adamah - Ausbildungsweg zur Prozessbegleiter*in im Naturraum

Die dreijährige Ausbildung richtet sich an Menschen, die andere pädagogisch, therapeutisch oder seelsorgerisch begleiten und dabei die heilsame Kraft von Naturerfahrungen in die eigene Arbeit einbeziehen möchten. Gleichzeitig inspiriert sie alle, die persönlichen Wandel anstreben und an der Zukunftsfähigkeit einer naturverbundenen Gesellschaft mitwirken wollen.

Prozessbegleitung in der Natur unterstützt Menschen jeden Alters in ihrer persönlichen Suche nach Sinn und bei der Bewältigung von Lebensübergängen und Krisen. Die Natur wird als Raum von Verbundenheit entdeckt, in dem sich biografische, soziale und spirituelle Dimensionen eröffnen. Neue und bewährte Rituale, wie die Visionssuche, Waldexerzitien oder das Pilgern schaffen einen Erlebnisraum für heilsame und lösende Prozesse. Alle genannten Formen und Rituale werden selbst kennen gelernt, eingeübt und für dritte angeleitet. Das eigene Naturverständnis wird dabei ebenso reflektiert, wie das christliche Schöpfungsverständnis im Wandel der Zeit. Dafür sucht sich die Ausbildung verschiedene Gesprächspartner*innen zum Beispiel aus der Tiefenökologie oder neuen Formen der Ritualarbeit in der Natur, um diese für die eigenen Arbeitsfelder fruchtbar zu machen.

Die Ausbildung besteht aus sieben Modulen:
22. - 26.09.2020 (Ausbildungstart)
20. - 24.04.2021
05. - 09.10.2021
22. - 26.03.2022
18. - 22.10.2022
18. - 22.04.2023
Modul 7 im Herbst 2023. Die Zeiten werden noch individuell angepasst.
Alle Module beinhalten einen hohen Selbsterfahrungsanteil in Natur und Gemeinschaft als heilendem Raum. Die Bereitschaft dazu ist Voraussetzung, um Menschen in ihrer persönlichen Weiterentwicklung, durch Krisen und an Lebensübergängen, in diesen Formen kompetent begleiten zu können. Der gesamte Ausbildungsprozess öffnet Türen zur Vertiefung der eigenen Spiritualität. Er zeigt (Übungs-)Wege auf, um sich mit vertrauten und neuen Quellen zu verbinden.
Die sieben Module á 650,00 € werden einzeln abgerechnet. Pfarrer*innen und andere kirchliche Mitarbeitende können voraussichtlich einen Fortbildungszuschuss beantragen.

Im Kontext der Klimakrise wird aktuell schmerzhaft spürbar, welche wichtige Rolle Menschen in den großen Kreisläufen der Natur spielen. Die Ausbildung schafft über Erfahrungen von Resonanz und Naturverbundenheit neues Bewusstsein für unsere Verwobenheit ins Ganze. Sie legt damit eine entscheidende Grundlage für ein neues Handeln im privaten Bereich und in gesellschaftlicher Verantwortung.

Ziele und Chancen der Ausbildung: Kompetente Praktiker*innen mit gutem Grundwissen
- über die individuatorisch-systemische Prozessbegleitung von Menschen durch Auszeiten und Rituale in der Natur wie Visionssuchen, Waldexerzitien, Walkaways oder verwandte Formate.
- zu entwicklungspsychologischen Modelle, welche die Arbeit an der Person und Ritualgestaltung im Naturraum unterstützen.
- über die Begleitung biografischer Übergänge, Krisen und Traumata.
- zu Wegen partizipativer Gruppenleitung (Gesprächsführung, Way of Councel, Interventionstechniken) und über die professionelle Begleitung von gruppendynamischen Prozessen im Naturraum.
- über die Vertiefung einer ressourcen- und lösungsorientierten systemischen Grundhaltung in der Begleitung
- zum weiten Feld neuer naturspiritueller Wege in einer pluralen Gesellschaft

Dazu ermöglicht Adamah…
- eine Vertiefung der eigenen Spiritualität durch intensive Selbst- und Naturerfahrung, Achtsamkeitspraxis u.a. in Form christlicher Meditation.
- ein tieferes Verständnis der Hintergründe der ökologischen Krise; sie stärkt die individuellen Fähigkeiten, regionale Heilungswege für die ökologische Krise zu finden.

Zielgruppe:
Der Ausbildungsweg ist besonders geeignet für alle beratenden und helfenden Berufe (Therapeutinnen, Sozial-/Erlebnis-/Heil- und ReligionspädgogInnen, ErzieherInnen, HeilpraktikerInnen, DiakonInnen, PfarrerInnen und LehrerInnen aller Schularten, Mitarbeitende in Jugendeinrichtungen, Familienberatungen, im Hospizbereich oder Hebammen).

Leitung der Ausbildung:
Oliver Behrendt: Pfarrer, Leiter Spirituelles Zentrum im eckstein, Visionssucheleiter, Beauftragter der Evangelisch -lutherischen Kirche für geistliche Übung und Meditation (Nordbayern) und
Kerstin Schönleben: Visionssucheleiterin, evangelische Pfarrerin, Sozialpädagogin, Erlebnispädagogin (plano alto), Traumapädagogin i. A., Hochschulseelsorgerin

Weitere Referent*innen (neben Frau Heisig):
Michael Kaminski: Religionspädagoge, Pilgerbegleiter, Autor
Marion Küstenmacher: Theologin, Autorin von "Gott 9.0", "Integrales Christentum"
Volker-Karl Lindemann: Theologe, Vision Quest Ausbilder
Dr. Tobias Sauter, Dozent am Institut für Geografie und Metereologie, FAU Nürnberg und andere…

Weitere Infos unter
meditation@eckstein-evangelisch.de oder www.naturspiritualität-evangelisch.de (ab März 2020)

Ein Angebot der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern.

Bitte beachten Sie das aktuelle Hygienekonzept, das auf unserer Webseite unter Aktuelles aufgeführt ist.

Für alle zoom-Veranstaltungen gilt: Sie erhalten wenige Tage vor der Veranstaltung den Link zum virtuellen Seminarraum sowie eine Kurzanleitung "Livestream mit Zoom" zum Herunterladen.

Referent/inDr. Marascha Daniela Heisig, Dipl. Psychologin, Visionssucheleiterin, Systemische Lehrtherapeutin und Lehrsupervisorin, Buchautorin, Ritual- und Imaginationsbegleiterin
Veranstaltungsnummer9848
Kosten4550,00 Euro
ZeitDienstag, 22.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr/Mittwoch, 23.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr/Donnerstag, 24.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr/Freitag, 25.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr/Samstag, 26.09.2020 08:00 - 18:00 Uhr
Ort Seminarhaus Deinsdorf e. V.
Deinsdorf 2
91249 Weigenhofen
VeranstaltungsartAusbildung in 7 Modulen
Anmeldung erforderlichJa
Anmeldung bisAnmeldung bis 05.06.2020